Mit technischen Innovationen neue Wege entdecken.

Neuigkeiten aus der Branche, aus den Netzwerken, von unseren Kunden und von JÖIN

Netzwerktreffen in Paderborn

Mit 3D-Elektronik in die nächste Dimension

Am 07. Oktober 2020 fand das fünfte Treffen des Netzwerkes „3D-Elektronik“ statt. Trotz der immer noch anhaltenden Pandemie war dieses Mal wieder ein persönliches Treffen unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen möglich. Wie bereits für das vorangegangene Treffen geplant, hat das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme (ENAS) in Paderborn die Netzwerkpartner in seine Räumlichkeiten eingeladen.

Zu Beginn des Treffens begrüßten die Gastgeber Herr Dr. Hedayat und Herr Geneiß die Teilnehmer, die sowohl persönlich als auch digital hinzugeschaltet waren. Im Anschluss gab es einen spannenden Einblick in die Tätigkeiten des Fraunhofer ENAS und dessen technologieorientierte Geschäftsfelder sowie aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Dieser Einblick konnte durch eine Institutsführung während der Mittagspause vertieft werden. So wurden beispielsweise die hochminiaturisierten Sensorkügelchen „Sens-o-Spheres“ oder drahtlose Energieübertragungssysteme mit hoher Leistungsfähigkeit und einer hohen Freiheit in der Positionierung vorgestellt.

Nach einem Rückblick des Netzwerkmanagements von JÖIN auf die wichtigsten Ereignisse seit dem letzten digitalen Treffen folgte eine Diskussion zum Thema Öffentlichkeitsarbeit. Die bisher getroffenen Maßnahmen wie Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, die Anmeldung des Netzwerklogos als Wort-Bild-Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) oder die Präsenz auf den FED-Konferenzen zeigen eine nachweislich Wirkung auf die Bekanntheit des Netzwerkes. Um die Darstellung in der Öffentlichkeit künftig noch weiter zu verbessern, wurden zusätzliche Maßnahmen erarbeitet.

Es folgte eine Vorstellung neuer Fördermöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen, bevor im Anschluss die Fortschritte der insgesamt vier laufenden Forschungsprojekte präsentiert wurden. Die Partner hatten dabei die Möglichkeit, Herausforderungen und Problemstellungen, aber auch Erfolge zu diskutieren und Rückmeldungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu erhalten.

Das Treffen in hybrider Form war für viele Teilnehmer eine neue Erfahrung, die rückblickend als sehr positiv zu bewerten ist. Was vor Corona kaum denkbar war, wird allmählich zum Standard, ebenso wie die Vision des Netzwerkes, die von den Netzwerkpartnern zusehends vorangetrieben und etabliert wird.

Wir bringen 3D-Elektronik in die nächste Dimension. Besuchen Sie unsere Netzwerkwebseite für weitere Informationen.