Mit technischen Innovationen neue Wege entdecken.

Steuerliche Forschungszulage

Forschung & Entwicklung steuerlich fördern

Die steuerliche Forschungsförderung gibt es bereits in über 90% der EU-Länder – seit diesem Jahr endlich auch in Deutschland.
Über 1 Millarde Euro stehen deutschen Unternehmen aller Größenordnungen dafür jährlich zur Verfügung.

Potentiale identifizieren

Wie viel Zeit investieren Sie jedes Jahr in eigenbetriebliche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten (FuE), die Sie nicht im Rahmen von ZIM oder einem anderen Förderprogramm fördern lassen?  Wie viel investieren Sie in Auftragsforschung durch Dritte? Ab diesem Jahr können Sie für FuE-Vorhaben, für die Sie bislang keine Förderung erhalten haben, eine steuerliche Zulage von bis zu 1.000.000 € jährlich beziehen. Das Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung sieht vor, dass Sie 25% Ihrer Personalaufwendungen für eigenbetriebliche FuE-Vorhaben sowie 15% Ihrer Ausgaben für Auftragsforschung, die ab dem 01.01.2020 durchgeführt werden, erstattet bekommen können.

Potentiale gezielt nutzen

Der Antrag auf die steuerliche Zulage kann gemeinsam mit der Steuererklärung jährlich für das abgelaufene Wirtschaftsjahr gestellt werden, also erstmals im Januar 2021. Ihre Steuerlast kann so deutlich reduziert werden. Damit Sie Ihre FuE-Projekte im Rahmen dieses neuen Gesetzes geltend machen können, müssen für Ihre laufenden Projekte zunächst entsprechende Bescheinigungen ausgestellt werden. Hierbei unterstützen wir Sie nach Bedarf gerne unter anderem durch:

  • Identifikation laufender FuE-Vorhaben
  • Beratung zur bestmöglichen Förderung Ihrer FuE-Tätigkeiten
  • Beantragung der Bescheinigungen zur inhaltlichen Beurteilung als FuE-Vorhaben im Rahmen des Forschungszulagengesetzes
  • Moderation zwischen den beteiligten Anlaufstellen

 

Forschungszulage anfragen