Technische Innovationen von morgen schon heute fördern.

Innovationsfinanzierung

ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm, in dem Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE) über ein bis drei Jahre gefördert werden können.

Förderberechtigt sind kleine oder mittelständische Unternehmen (weniger als 250 Mitarbeiter, Jahresumsatz < 50 Mio. bzw. Bilanzsumme < 43 Mio. Euro). Weitere Vorrausetzungen sind, dass das Projektziel den Stand der Technik deutlich übertrifft, die Entwicklungsschritte über einfache Routinearbeiten hinausgehen und dass sie mit wesentlichen technischen Risiken verbunden sind.

Das Projektvolumen wird ausschließlich über den Personaleinsatz bestimmt. Abhängig vom Projektkonsortium und der Unternehmensgröße variiert die Förderquote zwischen 25 % und 60%. Die maximale Zuwendung für Unternehmen kann zwischen 112.500 € und 270.000 € betragen. Bei Kooperationsprojekten mit einer Forschungseinrichtung kann diese zusätzlich mit bis zu 220.000 € gefördert werden.

Ein ZIM-Antrag ist recht umfangreich und muss bereits gestellt werden, bevor mit dem Vorhaben begonnen wird. Weil auch das Bewilligungsverfahren einige Monate in Anspruch nimmt, raten wir, ZIM-Projekte mindestens 6 Monate vor dem geplanten Beginn zu initiieren.

Planen Sie derzeit ein FuE-Projekt? Kontaktieren Sie uns und wir klären gemeinsam, ob Sie das Vorhaben im Rahmen des ZIM fördern lassen können.

Ihr Ansprechpartner

Beratung auf Augenhöhe.

Dipl.-Ing. Bergbau

Bernhard Jöckel

Geschäftsführer / Innovationsberater

Telefon: +49 6151 667187-0
E-Mail schreiben